Lies mal!

Paten zum Lesen lernen gesucht

Lies mal!

Leseleo e.V./salaction

Vy macht große Augen als er liest, was Vulkane sind. Die Geschichte über Feuer speiende Berge begeistern den Achtjährigen.

Hoch konzentriert liest er einen Satz vor,danach ist seine Lesepatin Nicole Blaase dran – abwechselnd ist es leichter. Auch wenn Vy nicht alle Wörter versteht, ist Lesen seine große Leidenschaft und er möchte es ger ganz schnell gut können. Doch in seinem Elternhaus wird nur vietnamesisch gesprochen und seine Eltern können ihn nicht dabei unterstützen. Nun hilft ihm Nicole Blaase vom „Leseleo e.V.“. Der Verein ist seit kurzem in seiner Schule in Hamburg-Wandsbek aktiv und unterstützt dort rund 10 Kinder mit 8 Lesepaten. Die Paten und Schüler treffen sich einmal wöchentlich,um gemeinsam zu lesen. Die Patenschaft beginnt und endet mit dem Schuljahr, aber viele Paten fördern über das eine Jahr hinaus. „Wir werden das auch im nächsten Schuljahr fortsetzen. Vy ist ganz begeistert dabei. Und es ist toll, den Fortschritt der Kinder verfolgen zu können“, erklärt Patin Nicole Blaase. Und Vy ist glücklich, dass er einmal die Woche die Welt erklärt bekommt: „Ich finde lesen gut, weil ich immer viel fragen kann und danach alles besser verstehe.“

So wie Vy geht es vielen Kindern in Hamburg. Sie möchten ihre Lesekenntnisse verbessern, benötigen aber Förderung über den Schulunterricht hinaus, was ihnen zu Hause nicht geboten werden kann. Hier setzt „Leseleo e.V.“ an, denn die Lesepaten fördern individuell auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes abgestimmt und schenken ihm eine Stunde ungeteilte Aufmerksamkeit. Das Konzept kommt in Hamburg gut an und die Nachfrage nach „Leseleo“-Paten steigt stetig. Aktuell werden Schüler aus 23 Hamburger Schulen betreut.

Weihnachten rückt näher
In vielen Schulen sind in sogenannten VK Klassen Flüchtlingskinder untergebracht. Camps entstehen im Umfeld der Schulen. Hilfe und Unterstützung sind von uns allen gefordert.

Leseleo ruft zu Spenden auf, um mit den alten Spielsachen und Büchern von Kindern aus Hamburg Flüchtlingskindern eine Freude zu machen. Es werden diese Spenden eingesammelt, die Tiere gewaschen und die Bücher gesäubert. Hier beteiligt sich sogar Stilbruch!

Neben der zuverlässigen und regelmäßigen Leseförderung, die zu mehr Bildungsgerechtigkeit führen soll, organisiert Leseleo kulturelle Teilhabe für Kinder. Wir laden am Wochenende zum Backen nach Hause zu uns ein. Mit großer Konzentration entsteht das Backwerk und ... auch männliche Paten helfen!
.
.
.

Leseleo hat die Schule Bovestraße mit einer Bibliothek ausgestattet und dort in Kooperation mit der Stiftung Lesen und den Elbkinder-Kitas einen Leseclub gegründet! Hier werden im kommenden Jahr über 50 Leseveranstaltungen angeboten, damit die Lesefreude gefördert wird.
.

Liebe Eltern, Kinder und Freunde des Leseleo!
Auch dieses Jahr möchten wir unseren kleinen Patenkindern wieder eine Freude machen. Sie können helfen!

Unsere über dreihundert ehrenamtlichen Paten, die im ganzen Stadtgebiet dort im Lesen fördern, wo es nötig tut, um die Bildungschancen der Kinder zu steigern, kümmern sich gerade in dieser kalten Jahreszeit besonders um weitere Kinder. Es sind die vielen Flüchtlingskinder in den Heimen die allein oder mit ihren Familien dort untergebracht sind. Unsere Paten verteilen Bücher und Spielsachen an die Kleinsten. Das tun sie zusätzlich zu der regelmäßigen und zuverlässigen Leseförderung mit ihrem Patenkind. Wir alle können, individuell unterschiedlich, unseren Beitrag leisten, um Integration zu fördern!

Zusätzlich zur Betreuung im „schulischen Ganztag“ gestaltet der Leseleo e.V. für Kindergruppen gemütliche, kuschelige Vorlesestunden; manchmal kommt sogar ein Kinderbuchautor! Vieles Engagement bringen wir auch am Wochenende! Draußen ist es nasskalt und früh dunkel. Wir laden nachmittags zum Backen, zum Malen oder ins Theater ein. In unserem Leseclub oder den Leseplätzen in über 33 Schulen verteilen wir Bücher und Spiele, Puppen und Stofftiere, die uns gespendet werden. Wir bringen zudem die Spielsachen zu Kindern in Not. Sie sollen sich freuen und unsere Aufmerksamkeit genießen! Wir unterstützen Kinder mit Migrationshintergrund, Familien mit kranken Kindern oder kranken Eltern…. und nun auch Flüchtlingskinder.

Sie können unsere Arbeit durch Sachspenden, Geldspenden oder ihre aktive Mithilfe unterstützen. Auch wenn alle Paten ehrenamtlich arbeiten, kostet eine Lesepatenschaft den Verein pro Kind pro Jahr 150,00€!
Vielen Dank!

Unterstützen Sie „Leseleo e.V.“: Der Verein sucht neue Lesepaten!
Jeder kann mitmachen: Bitteunter bewerbung@leseleo.de melden. Da „Leseleo e.V.“ sich ausschließlich durch Spenden finanziert,freut sich der Verein immer über Geld- und Sachspenden (bspw. Kinderbücher, Tee, Stifte, Papier, Gebäcketc.). Weitere Infos unter: www.leseleo.de.

Information:
„Leseleo e.V.“ wurde 2008 von der Hamburger Lehrerin Annegret Boehm zusammen mit mehreren Studenten gegründet, um durch Patenschaften in Hamburg und Umgebung die Lesefähigkeit von Kindern, ihr Textverständnis und die Lust am Lesen zu fördern. Der Verein vermittelt dazu ehrenamtliche Lesepaten, die sich einmal wöchentlich eine Stunde lang mit ihrem „Leseleo“ zum gemeinsamen Lesen treffen. Die Jungen und Mädchen erhalten so kostenlos eine gezielte, individuelle Leseförderung, falls ihnen diese aufgrund ihres Migrationshintergrundes oder anderer familiärer Umstände zu Hause nicht geboten werden kann.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com: