Der große Tag

ab 22. April 2016 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand

Der große Tag

Foto: Universum Film

Die 16-jährige Nidhi aus Indien, Albert aus Kuba, Deegii aus der Mongolei und Tom aus Uganda haben Großes vor mit ihrer Zukunft, doch ihre Träume haben einen hohen Preis. Nur mit viel Willenskraft können sie wettmachen, was ihren Familien fehlt: Geld.

Nach dem erfolgreichen Dokumentarfilm „Auf dem Weg zur Schule“ (2013) des französischen Regisseurs Pascal Plisson, der ihm internationale Anerkennung und einen César einbrachte, folgt nun mit "Der große Tag" eine thematische Fortsetzung, die vier junge Menschen aus völlig unterschiedlichen Winkeln der Erde auf ihrem Weg zum wichtigsten Tag in ihrem Leben begleitet. Untermalt mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen zeigt Plisson, wie sich diese zwei Jungen und zwei Mädchen mit unglaublicher Kraft Prüfungen stellen, um ihre Träume zu verwirklichen.

Nidhi aus Indien muss einen landesweiten Test bestehen: Sie übt jeden Tag rechnen, um ein Stipendium an einer der großen Universitäten zu bekommen, damit sie eines Tages als Ingenieurin arbeiten kann. Der elfjährige Albert aus Havanna möchte Box-Champion werden. Um an einer Sportschule angenommen zu werden, braucht er gute Schulnoten und muss einen kommenden Wettkampf gewinnen. Die ebenfalls elfjährige Deegii aus der Mongolei möchte an einer begehrten Artistenschule in Singapur aufgenommen werden, um später Schlangenfrau zu werden. Der 19-jährige Ben aus Uganda wiederum verfolgt seinen großen Traum, Ranger in einem Nationalpark zu werden. Alle Vorbereitungen der vier Protagonisten laufen auf einen ganz großen Tag hinaus, an dem sich ihre Zukunft entscheidet.

"Der große Tag" ist herzerwärmendes und berührendes Programmkino, das junge Menschen bei ihrem großen Traum vom sozialen Aufstieg begleitet und einen realistischen Einblick in den Alltag fremder Kulturen erlaubt. Wie auch schon in „Auf dem Weg zur Schule“ gelingt Pascal Plisson auch diesmal wieder ein frischer und heiterer Blick auf das Glück, das im Lernen liegen kann. Sein Film lässt den Zuschauer abermals mit faszinierenden jungen Persönlichkeiten mitfiebern, die mit viel Humor und Ausdauer nicht nur für sich, sondern für ihre Familien und ihr Land Großes erreichen wollen.

Plisson engagiert sich als Botschafter der internationalen Stiftung „Aide et Action“, die jungen Menschen in ärmeren Regionen der Welt Zugang zur Bildung ermöglicht. Schön früh in seinem Leben begann er als Dokumentarfilmer um die Welt zu reisen, seine Bewunderung für die Heranwachsenden in unterentwickelten Regionen in seinen Filmen zu porträtieren und in wunderschönen Bildern von unberührter Natur und pulsierenden Großstädten einzufangen.

Den Trailer zum Film sehen Sie hier:

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com: