Beo 2016

In Hamburg wird der Deutsche Kinderhörbuchpreis verliehen

Beo 2016

Foto: Bücher entern Ohren

20 Hörbücher hat die neunköpfige BEO-Fachjury für die Endausscheidung nominiert. Bereits zum vierten Mal wählten die Experten ihre Favoriten für den Deutschen Kinderhörbuchpreis aus. Die Ernennung erfolgt in drei Alterskategorien, 0-6 Jahre, 7-11 Jahre und ab 12 Jahre; mit einem Sonderpreis wird am 30.11. das „Beste Hörspiel für Kinder/Jugendliche“ prämiert.

Nominiert sind Rittergeschichten und adaptiere Bilderbuchtexte für die Jüngeren bis hin zu vielstimmigen Love Stories für junge Erwachsene. Die Gewinner 2016 sind die Interpreten: Bastian Pastewka mit „Lindbergh" (0-6 J.), Christoph Maria Herbst mit „Miles & Niles" (7-11 J.), Sandra Keck mit „Dämmerhöhe. Lautlos", Cornelia Funke u.a. mit „Tintentod" (Bestes Hörspiel) und Mechthild Großmann mit „Tagebuch einer Killerkatze" (Preis der Kinderjury).

Welche Bedeutung hat diese Auszeichnung für Preisträger?

„Der Beo trägt enorm dazu bei, dass das Genre des Kinder- und Jugendhörbuchs endlich die Aufmerksamkeit und Würdigung erhält, die ihm zusteht. Der Abend, an dem ich für meine Lesung 'Lassie kehrt zurück' mit dem BEO ausgezeichnet wurde, bleibt für mich unvergesslich. Ich war wunderbarerweise für mehrere sehr besondere Produktionen nominiert gewesen, aber die Wahl fiel ausgerechnet auf das Hörbuch, das ich mit Theresia Singer co-produziert hatte und das etwas abseits des Mainstream lag. 'Lassie' trug die Trophäe davon! Eine Riesenfreude!“, sagt Vorjahresgewinner Jens Wawrczeck (Alsteranwohner und Sprechtalent - bekannt als 2. Detektiv Peter Shaw aus "Die drei ???").

Der Kinderhörbuchpreis BEO – Bücher entern Ohren – (benannt nach einem besonders sprachbegabten Vogel aus der Familie der Stare) ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins „Kinder hören e.V.“. Die BEO-Gala findet am 30. November im Thalia Theater in der Gaußstraße statt.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Kolumne: Geld in Tüten

Kolumne: Geld in Tüten

Schlimm, wenn einen die eigenen Kinder für steinreich halten und damit auch noch überall hausieren gehen. Frei nach dem Motto: „Geld hat man...
WEITERLESEN