Vegan Grillen - bunt, vielfältig und schmackhaft

Start der Grillsaison - veganes Angebot ist bunt, vielfältig und schmackhaft

Vegan Grillen - bunt, vielfältig und schmackhaft

Foto: homeveganer

Mit dem Start der Fußballeuropameisterschaft seit 10. Juni startet vielerorts auch die Grillsaison. Doch Produkte aus Fleisch bekommen Konkurrenz: Beim veganen Grillen gibt es unzählige Möglichkeiten, für jeden Geschmack etwas zu kreieren – darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin. Dabei bedeutet veganes Grillen nicht nur vegane Tofu-Würstchen. Denn mit frischem Gemüse, Hülsenfrüchten und verschiedenen Getreidearten lassen sich Grillklassiker, wie Burger, Spieße, Salate und Dips, leicht und zeitsparend zubereiten – und dies ganz tierschutzfreundlich. Als süßes Fingerfood eignen sich zum Beispiel Cakepops, die passend zur EM als Fußbälle gestaltet werden können.

Sommerzeit ist Grillzeit. Und mit dem Beginn der FußballEuropameisterschaft gibt es gleich noch mehr Anreize für ein gemütliches Beisammensein. Dabei können Grillfans und Fußballfreunde etwas für den Tierschutz tun und tierfreundliche Alternativen auf den Grill packen. Die Vielfalt an veganen Grilloptionen ist groß.

Als Fleischalternative eignen sich zum Beispiel Tofu, Tempeh und Seitan. Burger und Bratlinge lassen sich auch aus Getreide und Hülsenfrüchten kreieren. Gegrilltes Gemüse, wie Kartoffeln, Maiskolben oder bunte Gemüsespieße, gehört ohnehin zu den Grillklassikern. Wie lange eine Speise auf dem Grill liegen soll, hängt von mehreren Faktoren ab, etwa von der Art des Grillgerätes oder der Menge der zu grillenden Lebensmittel. So manches vegane Grillgut kann jedoch leichter verbrennen als Produkte aus Fleisch. Daher sollte die Hitze nicht zu hoch sein. Weiterhin kann man vegane Produkte an den Rand des Grills legen und zum Beispiel Tofu schützen, indem man ihn vor dem Grillen in eine Marinade einlegt.

Zum Grillgut passen vegane Dips, etwa selbstgemachter veganer Sauerrahm, Guacamole oder Tsatsiki. Vielfältige Salatvariationen eignen sich ebenfalls gut für eine Grillparty: Die vegane Auswahl reicht von Reis-, Nudel-, oder Kartoffelsalaten, über farbenfrohe Gemüsesalate, zum Beispiel Karottensalat mit Äpfeln, bis hin zu Getreidesalat, wie Couscous-, Bulgur- oder Hirsesalat.

Kuchenspieße als Fußbälle dekoriert

Cakepops auf Spießen werden mit kreativer Dekoration auch für die Augen zum Genuss. Als Grundlage dient ein einfacher Rührteig. Verziert mit Schokoladenblättchen sehen die Kuchenkugeln aus wie Fußbälle.

Kinder und Jugendliche finden die Rezeptidee auf dem Jugendportal des Deutschen Tierschutzbundes unter www.jugendtierschutz.de/aktiv/vegane- fussballsnacks.

Mehr Informationen zu Vegetarismus und Tierschutz: www.tierschutzbund.de/vegetarismus

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com: