HEINE FÜR DIE SCHULE - Junges Literaturhaus Hamburg

Mittwoch, 14. Februar 2018

Alter: ab 16, Preis: 5,-
Kategorie: Lesungen, Stadtteil: Uhlenhorst/Barmbek

Sascha Rotermund liest aus »Deutschland. Ein Wintermärchen«, Christian Liedtke spricht über Heinrich Heine und sein Werk

»Beruhigt euch, ich liebe das Vaterland ebensosehr wie ihr. Wegen dieser Liebe habe ich dreizehn Jahre im Exil verlebt, und wegen eben­dieser Liebe kehre ich wieder zurück ins Exil, vielleicht für immer, jedenfalls ohne zu flennen oder eine schiefmündige Dulder­grimasse zu schneiden«, schrieb Heinrich Heine in seinem Vorwort zu »Deutschland. Ein Wintermärchen« (Reclam). Als der geflüchtete Heine erstmals zurückkehrt in seine Heimat Deutschland, findet er nicht nur tiefe Spuren der Vergangenheit in den bereisten Städten wieder, sondern trifft auch auf einen unerwarteten Stillstand der Zeit und Zeichen festgefrorener Ideologien. Nachdenklich, mit kritischer Traurigkeit und Pessimismus reflektiert er Deutschland im Vormärz.

»Denk ich an Deutschland … – Momentaufnahmen aus dem 19. und 20. Jahrhundert« lautet im Fach Deutsch eines der Hamburger Abiturthemen 2018. Verbindlicher Referenztext ist Heinrich Heines berühmtes Werk »Deutschland. Ein Wintermärchen«. Eröffnen wird die Veranstaltung der Schauspieler Sascha Rotermund mit einer Lesung. Der Heine-Experte Christian Liedtke, Germanist und Autor mehrerer Heine-Bücher, wird Heinrich Heines »Deutschland. Ein Wintermärchen« analysieren und in einen zeitgeschichtlichen Kontext setzen. Im anschließenden Gespräch mit dem Literaturhaus-Leiter Rainer Moritz erörtert er die Besonderheiten in Heines Werk – immer mit Blick auf das nahende Deutschabitur 2018.

In Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg

Veranstaltungsort
Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1

Junges Literaturhaus Hamburg

Adresse
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Telefon:
040 22 70 20 11
Website
www.julit-hamburg.de/wo

« Zurück zur Liste