4. Globaler Klimastreik am 29.11.

Rödingsmarkt/Nikolaikirche 12:05 Uhr

4. Globaler Klimastreik am 29.11.

Die Fakten zum Klimawandel im Überblick. An den neuesten UN-Klimaberichten waren über 100 Forscher aus 52 Ländern beteiligt. Die Wissenschaftler kommen darin zu einem eindeutigen Ergebnis: Die Menschheit begeht Selbstmord auf Raten. www.ipcc.ch

Die vom Menschen verursachte Klimakrise ist kein Zukunftsszenario mehr, sondern im vollen Gang. Seit der Zeit vor der Industrialisierung hat sich die Erde im Mittel um rund 1 Grad erwärmt.

Bereits jetzt steigt der Meeresspiegel, Gletscher und Permafrostböden tauen viel schneller als erwartet, und die Ozeane, die rund 90 Prozent der Wärme und etwa 30 % des bisherigen CO2 aufgenommen haben, übersäuern. Zurzeit findet das größte Massenaussterben seit dem Zeitalter der Dinosaurier statt, täglich sterben etwa 200 Arten unwiederbringlich aus. Unsere Natur, unser Lebensraum verschwindet. Auch in Deutschland werden laut Progno- sen Extremwetterereignisse weiter zunehmen. Missernten, Wald-/ Artensterben, vermehrte Waldbrände und negative gesundheitliche Folgen für die Menschen sind dann die Konsequenzen.

Um uns und die nachfolgenden Generatio- nen vor den katastrophalen Auswirkungen der drohenden Klimaveränderungen zu schützen, dürfen wir die im Pariser Abkommen angestrebten 1,5 Grad nicht überschreiten. Dafür müssen wir weltweit aktiv werden. In Deutschland sollten wir bis spätestens 2035 die Emissionen auf Null reduzieren. Deutschland spielt dabei als mit Abstand größter Emittent in der EU und mit einem im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt doppelt so hohem Pro-Kopf- CO2-Ausstoß eine sehr wichtige Rolle. Zur Zeit missachtet Deutschland mit seiner Klimapolitik das völkerrechtlich bindende Pariser Abkommen.

Stattdessen steigen die Emissionen, und wir steuern auf eine Erderwär- mung von mind. 3 – 6 Grad zu. Teile des Klimasystems kippen bereits bei etwa 1,5 Grad regelrecht um. Es kommt zu unum- kehrbaren und drastischen Veränderungen in Ökosystemen und zu einem sich selbst verstärkenden Temperaturanstieg. Die Folgen für den Planeten und die gesamte Menschheit sind dann katastrophal. Es kommt weltweit zur Überflutung von Küsten und Millionen Menschen, die ihre Heimat verlieren. Trinkwasser- und Nahrungsmittelknappheit werden in vielen Ländern soziale und militärische Konflikte auslösen.

Die Klimakrise bedroht unseren Weltfrieden, zerstört unwiederbringlich die Lebensgrundlagen aller Menschen und ist somit die größte kollektive Menschenrechts- verletzung der Geschichte.

Wir sind die letzte Generation, die dies verhindern kann!
Weitere Infos und Quellen: www.scientists4future.org/infomaterial/

Klimaschutz als Chance – für die Welt von morgen

Politische Visionen und Rahmenbedingungen schaffen – jetzt: Ein Klima- gesetz definiert verbindliche Ziele und Maß- nahmen. Die ForFuture-Bewegung fordert die Abschaffung aller Subventionen auf fossile Brennstoffe (ca. 57 Mrd.x pro Jahr – laut Umweltbundesamt, 2012) und die Einführung eines CO2 Preises in Höhe der vom Umweltbundesamt ermittelten Klimafolge- schäden von 180 Euro pro Tonne. Dadurch wird klimaschädlicher Konsum teurer und klimafreundliches Verhalten belohnt.

Fossile Brennstoffe bleiben im Boden – hin zu erneuerbaren Energien! 75 % des bisherigen CO2-Anstiegs in der Atmosphäre sind auf die Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdöl etc. zurückzuführen. Auch in Deutschland erzeugt der Energiesektor mit Abstand die meisten Treibhausgase.

Wir haben alle notwendigen Technologien für die Umstellung auf alternative Energieerzeugung und -speicherung. Die Aufgabe Deutschlands ist es, die Energiewende für alle sozial verträglich zu gestalten. So können wir eine große Exportnation bleiben, schaffen neue ökonomische Chancen und sichern Arbeitsplätze.

Die industrielle Landwirtschaft und die Massentierhaltung – Teil des Problems und Teil der Lösung: Die Landwirtschaft verursacht mehr als 20 % der globalen Emissionen. Für unseren hohen Fleischkonsum werden Wälder gerodet, Böden und Gewässer überdüngt und über- säuert und klimaschädliche Gase in Kauf genommen. Wir können die Landwirtschaft so umgestalten, dass sie sich an Land- schaften und Ökosysteme anpasst. Wer kranke Böden gesund pflegt, Wälder schützt und großflächig Bäume pflanzt, bindet große Mengen Treibhausgase. Eine Ernährung mit starker Reduzierung unseres Fleisch-, Fisch- und Milchkonsums ist für den Klimaschutz wichtig und hat erhebliche ge- sundheitliche Vorteile. Mehr Grün, weniger Tierleid – tun wir uns und der Welt etwas Gutes! Deutschland kann wieder Vorreiter hinsichtlich innovativer Konzepte und Technologien des Umwelt- und Klimaschutzes werden, wenn wir jetzt gemeinsam entschlossen und mutig die nötigen radikalen Veränderungen umsetzen. Eine nachhaltige und klimaschonende Zukunft bietet mehr Lebensqualität, mehr Gerechtigkeit hinsichtlich der Ressourcen auf unserem Planeten und mehr wirtschaftliche Sicherheit. Gestalten wir gemeinsam diese bessere Welt!

Deshalb: SAVE THE DATE. 29.11. Rödingsmarkt/Nikolaikirche 12:05 Uhr

Jetzt im Kalender eintragen.

Du willst nicht bis zum Klimastreik warten? Das kannst du jetzt schon tun:

● Informiere dich und sprich mit deiner Familie, deinen Freunden und Bekannten über die Klimakrise
● Komm mit uns auf die Straße! Nur gemeinsam können wir den Druck auf die Politik erhöhen.
● Unterstütze uns bei der Mobilisierung zum 29.11. in deinem Bezirk. https://fffutu.re/29-11-hh-mobi
● Werde Ordner bei der Demo! Jeder ab 18 Jahren ist willkommen! https://fffutu.re/29-11-hh-ordnern
● Wir brauchen deine Spende, um finanziell unabhängig zu bleiben und unsere Ausgaben u. a. für die Demo am 29.11. zu decken. www.donateforfuture.de

Einfach. Jetzt. Machen! MEINE KLIMA CHALLENGE!

● Ich wechsele zu einem 100 % Ökostromanbieter und stelle, wenn möglich, auch die Wärmeversorgung um.
Mehr Infos unter: www.parentsforfuture.de/de/Stromanbieter-Wechsel
● Ich fliege keine Kurzstreckenflüge mehr, sondern nutze stattdessen Bus und Bahn.
● Ich reduziere den Konsum tierischer Produkte und kaufe Nahrungsmittel regional, saisonal und aus ökologischer Landwirtschaft.

Weitere Ideen findest du unter: www.FreundeKlimaPakt.de

UNTERSTÜTZT UNS FINANZIELL:
Donate for Future e.V. IBAN: DE27 4306 0967 2079 5197 00
Mehr Infos unter: www.donateforfuture.de

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Buchtipp:

Buchtipp: "Mami Talk"

Voll arbeiten oder Vollzeit-Mama? Warum Kinder manchmal peinlich sind und wie man sich in diesen Momenten aus der Affäre zieht? Wie aus...
WEITERLESEN

Ab ins Ausland

Ab ins Ausland

Hamburg ist mit Abstand das „weltoffenste“ Bundesland. Nach einer Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes „Weltweiser“ sind...
WEITERLESEN