Zeitumstellung auf Sommerzeit

Wann die Uhr auf Sommerzeit umstellen?

Zeitumstellung auf Sommerzeit

Ab Sonntag morgen ticken die Uhren wieder anders: Die Umstellung auf die Sommerzeit steht an. Und immer wieder ist man am Grübeln, ob die Uhren nun vor- oder zurückgestellt werden müssen.

Zweimal im Jahr ist es wieder soweit, dass die Uhren umgestellt werden.

Zeitpunkt der Umstellung

In diesem Jahr erfolgt die Umstellung auf die Sommerzeit am Sonntag, den 25. März. Um 2 Uhr nachts müssen die Uhren eine Stunde auf 3 Uhr vorgestellt werden. Diese Nacht ist also verkürzt – aber das Tageslicht bleibt am Abend länger erhalten. In der Früh dauert es dagegen länger bis es hell wird. Nach und nach verschiebt sich der Sonnenaufgang in den Sommermonaten nach vorne, sodass es dann wieder schnell hell wird am Morgen.

Die Zeitumstellung der Sommerzeit ist in der Europäischen Union immer am letzten Sonntag im März um 2 Uhr in der Nacht.

Bei der Umstellung auf die Winterzeit stellt man die Uhr logischerweise eine Stunde zurück. In diesem Jahr beginnt die Winterzeit wieder am 28. Oktober. Der letzte Samstag im Oktober ist für die Winterzeit der Anfang.

Als Gedankenstütze wird oft dieses Beispiel genutzt: Im Sommer werden die Gartenmöbel vor das Haus auf die Terrasse gestellt, also muss die Uhr vorgestellt werden. Im Winter stellt man dagegen die Gartenmöbel zurück in den Keller oder in den Schuppen, die Uhr muss ebenso zurückgestellt werden.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com: