Spielend & Musikalisch Englisch lernen

Spielend & Musikalisch Englisch lernen

Auch wenn ein Kind keine bilinguale Kita besucht, kann es mit Englisch groß werden. Mit Musik und Rhythmik geht es bei „Helen Doron“ und „Kindermusik with Karen“ schon ganz früh zur Sache.

Helen Doron Englisch – The easy way

Die Sprachschulen der Linguistin Helen Doron geht nach der „Muttersprachenmethode“ mit einer Kombination aus wöchentlichem Unterricht und zusätzlichem Hören von speziell entwickelten CDs als tägliches Sprachbad zu Hause vor. Die Bedeutung der Dialoge und Lieder erschließt sich den Kindern im spielerischen Unterricht durch gemeinsame Aktivitäten wie Singen, Malen und Basteln. Das tägliche Hören der CDs macht mit dem Klang und der Melodie der englischen Sprache vertraut. Alle Sinne werden angesprochen, Spaß und positive Bestätigung stehen an erster Stelle. Bereits 3 Monate alte Babys können mitmachen. „Je früher desto besser und so einfacher für die Kinder. Babys lernen Klang, Rhythmus und Struktur einer Sprache noch bevor sie eigentlich zu sprechen beginnen“, so Susanne Westphal vom Learning Centre Eimsbüttel. Diese Methode hat nichts mit dem Sprachenlernen im Erwachsenenalter zu tun. Statt Stress und Leistungsdruck geht es hier um das Spielerische: Während bei den jüngeren Kindern Spiele und Reime wichtig sind, heißt es bei den Älteren (ab ca. 12 Jahre) vor allem sprechen, sprechen, sprechen – und zwar über Themen, die Jugendliche interessiert, wie Filme und Musik. Auch das spätere Lesen und Grammatiklernen wird spielerisch verpackt. „So lernen die Kids nicht nur leichter und lieber, sondern vor allem nachhaltiger, denn das Gehirn lernt am besten, wenn es Freude empfindet“, sagt Tanja L’ainé vom Learning Centre in Lokstedt.

„Helen Doron English“ vermittelt seit 25 Jahren Kindern im Alter von 3 Mon. bis 18 J. Englisch und ist hierbei weltweit führender Anbieter.

Susanne Westphal, Bismarckstr. 44, Eimsbüttel, Eppendorf
Tanja L’ainé, Lokstedter Steindamm 10, Lokstedt, Niendorf
Mehr Infos unter www.helendoron.de

Kindermusik with Karen

Zu „Kindermusik with Karen“ kommen Kinder im Alter von 0-7 Jahre und tauchen mit Musik in eine englischsprachige Welt ein. Das Ziel ist, die Liebe zur Musik zu wecken und die Grundlagen für lebenslanges Lernen zu legen. Erziehungswissenschaftliche Forschungen haben gezeigt, dass kleine Kinder durch Musik in ihrer kognitiven und emotionalen Entwicklung bestens unterstützt werden. Es wird viel gesungen, gespielt und sich zur Musik bewegt. Lieder und Geschichten legen dabei auch wichtige sprachliche Grundlagen, denn Musik hilft eine Sprache einfacher zu lernen. Durch musikalische Fertigkeiten wie gezieltes Zuhören, Singen und Tanzen wird auf natürliche Weise auch eine Vielzahl von Sprachfertigkeiten auf Englisch gefördert, wie das Befolgen von Anweisungen, Vokabelverständnis und interaktives Sprechen. Doch vor allem geht es darum, Spaß zu haben. Denn das Wichtigste beim Erlernen einer Fremdsprache ist, früh und mit Freude anzufangen.

Kindermusik® wurde 1978 in den USA gegründet. Grundlage war ein in Deutschland von Erziehungsexperten entwickeltes Musik- und Bewegungsprogramm. Einige Jahre später expandierte Kindermusik® nach Kanada - und von dort in die ganze Welt. Das Programm und die Produkte, z.B. Bücher und Instrumente, werden kontinuierlich von Musikexperten und Erziehern weiterentwickelt. Darüber konnten sich bisher über eine Millionen Familien in über 60 Ländern freuen.

Karen Bergquist-Lüth, Maria-Louisen-Stieg 1, Winterhude
Mehr Infos unter www.kindermusikwithkaren.de

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Kinder in der Küche

Kinder in der Küche

Kleine Nachwuchsköche können uns Eltern schon Zeit und Nerven kosten. Jeder Handgriff in der Küche muss erklärt und beobachtet werden – da...
WEITERLESEN

Ostwind 2

Ostwind 2

Eigentlich sollte sie die Sommerferien in Frankreich verbringen. Stattdessen macht sich Mika auf den Weg nach Kaltenbach, um ihren geliebten...
WEITERLESEN