So passt der Schulranzen

So passt der Schulranzen

Foto: Ergobag

Der Schulranzen ist für jedes Kind ein treuer Begleiter in seiner Schulzeit: Er verwahrt alle wichtigen Unterlagen, sieht mit seinen Einhörnern, Piraten oder Astronauten richtig gut aus und dient auch ohne zu murren als Fußballtor. Damit das Kind ihn als Freund und nicht als Last begreift, ist eines wichtig: Er muss richtig gut passen. Hans-Georg Bothur von der Papeterie „Hermann-Jürgensen“ im Mercado in Ottensen erklärt, worauf es ankommt.

Der Schulranzen sollte am  Rücken anliegen
Maximale Bewegungsfreiheit bei gutem Sitz: Das ist das Ziel. Dafür sollte die Schultasche an den richtigen Stellen gut anliegen. Bei vielen Modellen sollte sich der Ranzen an den ganzen Kinderrücken schmiegen, bei einigen sind einzelne Teile ausgespart, hier liegt der Ranzen vor allem im Schulter- und Beckenbereich an. In keinem Fall darf der Tornister nach hinten kippen. Wir bei Hermann Jürgensen lassen jedes Kind den Schulranzen nicht nur anprobieren, sondern es soll mit ihm nach Anpassung auf seinen Rücken auch umhergehen und springen. Wir achten darauf, dass der Rucksack auch dann mit ihm im Takt bleibt und nicht „hinterherspringt“ oder irgendwo drückt.

Nicht jeder Schulranzen passt jedem Kind
Kleine und zierliche Kinder brauchen andere Schultaschen als größere und kräftige ABC-Schützen. Trägt ein Schulkind eine längere Zeit einen unpassenden Ranzen, können Rückenschmerzen oder auch Fehlhaltungen die Folge sein. Das Heimtückische ist, dass die Schäden erst nach einiger Zeit sichtbar werden. Viele Eltern haben dann zunächst das Gewicht des Schulranzens im Verdacht, obwohl eigentlich die Passform daran schuld ist, dass dem Kind der Rücken weh tut.

Die Schultergurte sollten die Schulter ganz umfassen
Die alte Faustregel, dass der Ranzen die Schultern nicht überragen sollte, ist mittlerweile überholt. Die Schultergurte sollten den Schulterbogen komplett umschließen und nicht nur an einer Stelle aufliegen. Nur so wird das Gewicht gut verteilt. Die Schultergurte sollten außerdem mittig auf der Schulter zum Liegen kommen, nicht zu weit außen oder innen.

Wo sollte der Schulranzen abschließen?
Die Schultasche sollte nicht auf dem Po aufliegen, sondern mit dem Rücken abschließen. Beckengurte sollten ein Teilgewicht von Schultern und Rücken auf die Hüfte verlagern. Unbedingt darauf achten, dass die Gurte immer geschlossen sind, sonst ist der ergonomische Nutzen dahin. Auch verstellen manche Kinder ihre Schultergurte, damit die Schultasche weiter unten hängt und „cooler“ aussieht – darauf sollten Eltern ein Auge haben.

Warum ist Beratung wichtig?
Wir von Hermann Jürgensen kennen uns aus. Unsere geschulten Mitarbeiter sehen jeden Tag Dutzende Kinder und kennen das Sortiment. Wir stellen Fragen wie: „Wie viele Bücher und Hefte muss Ihr Kind zur Schule tragen?“, „Wie lang ist sein Schulweg?“, „Geht es zu Fuß?“.  Wir können die Passform beurteilen und stellen den Schulranzen auf jedes Kind ein. Auch wenn Eltern sich zu Beginn des zweiten oder dritten Schuljahres unsicher sein sollten, können sie gerne in unserem Geschäft im Mercado vorbeikommen und wir überprüfen den Sitz.

Kontakt:
Hermann Jürgensen im Mercado
Ottenser Hauptstraße 10 - 22765 Hamburg
Tel. 41007347 - mercado@hermann-juergensen.de
Öffnungszeiten: Mo-Mi + Sa: 10-20 Uhr, Do+Fr: 10-21 Uhr

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Faustinchen

Faustinchen

Ein Kinderhörspiel frei nach Goethes Faust. Wussten Sie schon, dass Faust eine Tochter namens Johanna hat? Wir nicht und Mephisto auch nicht!


WEITERLESEN
Buchtipp:

Buchtipp: "Mami Talk"

Voll arbeiten oder Vollzeit-Mama? Warum Kinder manchmal peinlich sind und wie man sich in diesen Momenten aus der Affäre zieht? Wie aus...
WEITERLESEN