Die wichtigsten Informationen und Fakten

Die wichtigsten Informationen und Fakten

Im Kindergarten sollen Kinder wie Blumen gehegt und gepflegt werden – Das war die Idee, die den Einrichtungen zur Kinderbetreuung ihren Namen verlieh. Heute sehen sich allerdings viele Eltern teuren Beiträgen und mangelnden Kitaplätzen gegenüber. Bereits 2003 versuchte Hamburg dem entgegenzuwirken - durch die Einführung der Kitagutscheine. Für die Eltern ist es eine finanzielle Entlastung, für die Kleinen ein gesetzlich verankertes Recht auf professionelle Betreuung.
Tipp: Alle ausführlichen Informationen zum Hamburger Kita-Gutscheinsystem gibt es im Magazin von Gutscheinpony abrufbar unter
http://www.gutscheinpony.de/magazin/hamburg/kita-gutschein

Kita-Gutscheinsystem: Was heißt das für Familien?
Die Einführung des Kita-Gutscheinsystems in Hamburg war revolutionär und ließ die Träume vieler Eltern wahr werden. Seit 2003 haben Hamburger Kinder von der Geburt bis zur Einschulung ein gesetzlich verankertes Anrecht auf professionelle Kinderbetreuung und das mindestens vier Stunden täglich, inklusive Mittagessen.

Unabhängig davon ob die Eltern durch den Beruf verhindert sind oder nicht, können sie einen Kita-Gutschein für ihr Kind beantragen – die Bewilligung ist sicher. Neben der, auf diese Weise gewonnenen Zeit, die Eltern beruflich nutzen können, ist vor allem die finanzielle Entlastung ein großer Segen für viele Haushaltskassen. Denn durch den Einsatz der Kita-Gutscheine sinken die Kosten der professionellen Kinderbetreuung auf nicht einmal ein Fünftel der ursprünglichen Kita-Beiträge.

Die verschiedenen Kita-Gutscheinarten
Um eine bedarfsgerechte Betreuung gewährleisten zu können, unterscheidet das Gutscheinsystem zwischen unterschiedlichen Gutscheinarten, die Eltern für ihre Kinder beantragen können:

  • Krippe: jünger als 3 Jahre
  • Elementar: älter als 3 Jahre
  • Eingliederungshilfe: älter als 3 Jahre und behindert

Alle Kita-Gutscheine gibt es für die Standardbetreuung von vier- bzw. fünf Stunden täglich. Vielbeschäftigte Familien können zusätzlich einen Kita-Gutschein bis zu zwölf Stunden beantragen.

Elternbeitrag: Das müssen Familien noch selbst bezahlen
Selbstverständlich steht das Wohl der Kinder an erster Stelle und damit bleibt die bedarfsgerechte Kinderbetreuung die beste Auswirkung des Hamburger Kita-Gutscheinsystems. Aber auch der finanzielle Aspekt spielt für viele Eltern eine wichtige Rolle. Bis zu 192 Euro können monatlich pro Kindergartenplatz eingespart werden. Damit müssen Familien nur noch einen geringen Eigenanteil aufbringen, den sogenannten Elternbeitrag. Dieser wird individuell berechnet und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Höhe des Nettoeinkommens des Haushaltes
  • Alter der zu betreuenden Kinder
  • Tägliche Betreuungsdauer

Der monatliche Elternbeitrag für das jüngste Kind bewegt sich damit in einem Rahmen von 27 Euro bis zu 396 Euro. Für ältere Geschwister wird ein geringerer Betrag festgesetzt.

Kita-Gutschein in über 950 Einrichtungen einlösen
Die Beantragung und das Bewilligungsverfahren sind zu Gunsten der Familien wenig bürokratisch gestaltet. Und auch das Einlösen der Gutscheine ist mit wenig Aufwand verbunden. Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern aus über 950 verschiedenen Einrichtungen ihren persönlichen Favoriten wählen. Und auch wenn letztendlich die Kindertagesstätte darüber entscheiden muss, ob sie noch genügend freie Plätze hat, ist das Hamburger Kita-Gutscheinsystem ein großer Schritt in die richtige Richtung in Sachen Kinderbetreuung.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Arlo & Spot

Arlo & Spot

In einer Welt, die nie von einem Meteor getroffen wurde, sind die Dinosaurier nicht ausgestorben, sondern leben weiter auf der Erde.


WEITERLESEN
Mein Leben als Zucchini

Mein Leben als Zucchini

Zucchini - so lautet der Spitzname eines kleinen, 9-jährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter mit einem neuen Leben...
WEITERLESEN