Nachhilfe schon in der Grundschule?

Nachhilfe schon in der Grundschule?

Foto: Abacus

Kinder haben ein unterschiedliches Lerntempo, doch wann merken Eltern, dass auch in der Grundschule schon Nachhilfe erforderlich ist?

Kai Pöhlmann rät: Grundschulklassen in Hamburg sind heute sehr heterogen zusammengesetzt. Demzufolge variieren auch die Eingangsvoraussetzungen und Vorkenntnisse der Schüler sehr stark. Defizite zeigen sich gerade in der Grundschulzeit sehr schnell. Ein zusätzlich notwendiger Förderbedarf kann erforderlich sein, wenn z.B.

das Kind unverhältnismäßig viel Zeit für Hausaufgaben in den Kernfächern benötigt,

eine Verweigerungshaltung bei schulischen Arbeitsaufträgen auftritt,

die Lesefertigkeit sich nicht merklich verbessert und der Sprachschatz gering bleibt,

einfachste Rechenaufgaben nicht gelöst werden können oder

die Schreibfähigkeiten gering und das Schriftbild „krakelig" bleibt.

Eventuell vorliegende Teilleistungsstörungen können schon in den ersten Jahren der Grundschule frühzeitig erkannt und so rechtzeitig ausgesteuert werden. Auch bei Grundschülern in einer Ganztagsbetreuung sollten Eltern sich regelmäßig die Schulsachen mitbringen lassen, um die Leistungsstände und Lernfortschritte selber nachvollziehen zu können.

Kai Pöhlmann vom ABACUS Nachhilfeinstitut (www.nachhilfe-hh.de)

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Munkeln im Dunkeln

Munkeln im Dunkeln

Baldo Bär, Hermine Hase und Ringo Regenwurm sind schon ganz aufgeregt, denn heute dürfen sie alle zusammen übernachten! Und zwar zu Hause bei...
WEITERLESEN