9. Restaurantaktion Cooking for Kids® der NCL-Stiftung

Für eine Zukunft ohne Kinderdemenz

9. Restaurantaktion Cooking for Kids® der NCL-Stiftung

Foto: Silit

Von Oktober bis Ende Dezember darf im Rahmen der Restaurantaktion Cooking for Kids® in elf stadtbekannten Restaurant aus Hamburg und Umgebung für den guten Zweck geschlemmt werden.

Unter der Schirmherrschaft von Fernsehkoch Ralf Zacherl findet bereits zum neunten Mal in Folge die Restaurantaktion Cooking for Kids® der NCL-Stiftung statt. Auch in diesem Jahr nehmen elf renommierte Restaurants aus Hamburg und Umgebung an der Restaurantaktion „Cooking for Kids“ teil und bieten in den Aktionsmonaten Oktober bis Dezember ein Charity-Gericht oder -Menü zu Gunsten der NCL-Stiftung an. Bei jeder Bestellung für den guten Zweck fließt ein Teil des Erlöses in Forschungsprojekte der NCL-Stiftung, um die bislang leider immer noch tödlich verlaufende, seltene Kinderdemenz zukünftig therapierbar zu machen.

Kulinarische Genießer und Feinschmecker können in folgenden namhaften Restaurants das NCL-Charity-Gericht oder -Menü bestellen und somit die Aktion Cooking for Kids® unterstützen:

“1700” im Hotel Barceló - Hamburg
CHILLI CLUB - Hamburg
Filini Restaurant im Radisson Blu Hotel - Hamburg
FuH - Hamburg
Kleinhuis´ Restaurant im Baseler Hof - Hamburg
Lenz Restaurant - Hamburg
Marley’s Restaurant im Madison Hotel - Hamburg
Restaurant Engel - Hamburg
Restaurant Speicher 52 im Marriott Hotel - Hamburg
TRUDE - Hamburg
Zur Kloster-Mühle - Groß Meckelsen/Kuhmühlen

Über die Kinderdemenz NCL

NCL ist die Abkürzung für Neuronale Ceroid Lipofuszinose, eine Stoffwechselkrankheit, die zur Folge hat, dass Protein- und Lipidablagerungen in den Zellen nicht mehr richtig abgebaut werden, wodurch zusehends die Nervenzellen absterben. Betroffene Kinder erblinden zunächst, leiden unter Epilepsie und verlieren dann zunehmend weitere kognitive und motorische Fähigkeiten, bis sie schließlich sterben. Die kaum erforschte Krankheit ist erblich bedingt und bedeutet eine immense Belastung für die betroffenen Familien.

Der dramatische Verlauf der Kinderdemenz NCL kann bisher weder verzögert noch gestoppt werden. Kaum eines der betroffenen Kinder wird älter als 30 Jahre. Da NCL sehr selten ist, findet die Krankheit weder in der Pharmaindustrie noch in der breiten Öffentlichkeit genug Beachtung.

Mehr Informationen zur Krankheit: http://www.ncl-stiftung.de/main/pages/index/p/289

Über die NCL-Stiftung

Die NCL-Stiftung mit Sitz in Hamburg setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2002 aktiv für die nationale und internationaleForschungsförderung ein, um den von NCL betroffenen Kindern (ca. 700 in Deutschland und 70.000 weltweit) eine Aussicht auf bislang fehlende Therapie- und Heilungsansätze zu geben.

Dieses Vorhaben wird durch die Initiierung, Finanzierung und Unterstützung von weltweiten Forschungsprojekten, Forschungskooperationen und gezielte Vernetzungsstrategien für die Bildung eines umfangreichen NCL-Netzwerkesvorangetrieben. Die Stiftung leistet darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit bei Ärzten und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Krankheit. Als Nachweis für einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern darf die NCL-Stiftung das DZI-Spendensiegel führen.

Mehr Informationen zur Stiftung: http://www.ncl-stiftung.de

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Glücksorte in Hamburg

Glücksorte in Hamburg

Wer in Hamburg das Glück sucht, findet es – manchmal auch an Stellen, wo man es nicht vermutet. Für den Reiseführer „Glücksorte in...
WEITERLESEN

"Milchmädchen"

Gemmas Leben ist total durcheinander: ihr Vater im Knast, die Mutter abgekämpft, der kleine Bruder nervt nur und irgendwie hat sie sich mit der...
WEITERLESEN