Interview mit Sasha

"Mir macht es manchmal Angst, was auf der Welt so los ist."

Interview mit Sasha

Fotos: © xray Entertainment GmbH

Im Interview lacht er über seinen schlimmsten Ohrwurm „If you believe“, dabei erlangte er mit diesem Hit 1998 Platin! Der Popstar und wiedergeborene Rockabilly Sasha (als Dick Brave and The Backbeats) ist kürzlich zum ersten Mal Vater geworden – Wir gratulierten und sprachen mit ihm über seine neue Rolle weit ab vom Medienrummel.

Du bist gerade zum ersten Mal Papa geworden (herzlichen Glückwunsch!) – Wie hat sich dein Alltag seitdem verändert?
Ganz schön... und zwar Betonung auf schön. Als Musiker steht man ja gerne etwas später auf, das ist natürlich jetzt vorbei. Dafür hat man mehr vom Tag. Wir genießen einfach jede Minute mit dem kleinen Mann.

Was gehört für dich zu einer richtig tollen Kindheit?
Freibad und Pommes – Gute Nacht Geschichten – Zelten (auch gerne im Garten) – eine Tüte Gemischtes und laut Lieder im Auto auf dem Weg in den Urlaub singen...

Welche Phase in deinem Leben würdest du deinem Sohn nicht wünschen?
Keine! (lacht) Da müssen wir alle durch. Aber ganz im Ermst, auch die schweren Zeiten helfen einem ja oft weiter, können einen stärken und prägen. Pubertät kann natürlich ganz schön anstrengend sein – das gilt aber glaube ich für Kinder wie Eltern.

Was hat dein Sohn jetzt schon definitiv von dir?
Ein Grübchen und sein Organ – ganz schön laut kann er sein.

Wenn du an die Zukunft deines Sohnes denkst, welche Ängste hast du? Um ehrlich zu sein, macht es mir manchmal Angst, was auf der Welt so los ist. Klimawandel, streitende Staatsmänner... Dann frage ich mich, ob er genauso unbeschwert aufwachsen darf, wie ich es durfte.

Mit welchen 3 Adjektiven würden deine Freunde dich beschreiben?
Loyal, liebenswert – ein Kalauerkönig!

Was ist dein Rezept für eine gute Ehe?
Es ist sehr wichtig, dass man respektvoll miteinander umgeht. Aber auch zusammen lachen finde ich absolut wichtig. Die gleichen Interessen machen natürlich auch einiges einfacher und wenn man sich dann noch ergänzt... dann sollte das gut klappen.

Welche Lebensweisheiten gibst du deinem Sohn mit auf den Weg?
Das weiß ich leider noch nicht, aber danke für diese Frage, da werde ich jetzt mal drüber nachdenken.

Wer war eigentlich der Held deiner Jugend?
Bud Spencer.

In unserer Titelgeschichte geht es um Kinderbücher. Welches war dein Lieblingskinderbuch?
Das Dschungelbuch habe ich geliebt.

Welches Buch liegt jetzt gerade auf deinem Nachttisch?
Blackout.

Was ist dein derzeit schlimmster Ohrwurm?
„If you believe“ (Lacht!)

Was sind deine Pläne für 2019?
Ich gehe wieder auf Tour im Dezember, natürlich auch in Hamburg (11.12., 20 Uhr, Barclaycard Arena – Anm. d. Redaktion). Und an einem neuen Album werde ich auch arbeiten.

Name: Sascha Schmitz (jetzt: Röntgen-Schmitz)
Geboren: 5. Januar 1972 in Soest
Sternzeichen: Steinbock
Kinder: einen Sohn (4 Monate alt)
Preise: Mit bislang 8 veröffentlichten Alben hatte er viele nationale und internationale Charterfolge, erzielte im In- und Ausland 17 Mal Gold und sechsmal Platin und wurde mit vier Echos, einem Bambi, einer Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Instagirl

Instagirl

Kaum postet Isi auf Instagram das erste Selfie, flattern die Herzen nur so herein.


WEITERLESEN
Kinder in der Küche

Kinder in der Küche

Kleine Nachwuchsköche können uns Eltern schon Zeit und Nerven kosten. Jeder Handgriff in der Küche muss erklärt und beobachtet werden – da...
WEITERLESEN