INTERVIEW: URSULA KARVEN

INTERVIEW: URSULA KARVEN

Modell, Schauspielerin, Unternehmerin und Yoga-Botschafterin – Ursula Karven ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Stress? Keine Spur. ALSTERKIND traf eine entspannte und zufrieden wirkende Frau in Winterhude bei der Vorstellung ihres neuen Projekts: Ihr Mode- und Lifestylelabel „bellybutton“ produziert zusammen mit dem Juwelier „Wempe“ jetzt eine gemeinsame Schmuckkollektion für Mütter und Kinder.

Vom großen Ausstattungssortiment für Schwangere, Mütter und Kinder nun zur Schmuck-Kollektion – Was ist der Gedanke dahinter?
Wir bleiben auch bei diesem Projekt unserem Motto „Wir glauben an Kinder“ treu. Wir haben Ringe und Anhänger für Mütter kreiert, in die die Namen der Kinder eingraviert werden. So tragen wir sie immer am Herzen. Zwei ineinander liegende Ringe symbolisieren die enge Verbindung zwischen Mutter und Kind, den Schutz, den Müttern ihren Kindern geben.

Schauspielerin, Yoga-Botschafterin, Unternehmerin, Mutter – wie bekommen Sie alles zusammen?
Mein Geheimnis ist, sich für alles die Zeit zu nehmen, die es eben braucht und immer eins nach dem anderen zu tun. So lasse ich mich selten unter Druck setzen und kann meine Gedanken strukturiert umsetzen.

Sie sind schon viel herum gekommen – Amerika, Mallorca, Deutschland – worin unterscheidet sich das Familienleben in diesen Ländern?
Bei Amerikanern hat die Schulausbildung der Kinder einen sehr hohen Stellenwert. Sie denken, dass bereits in der ersten Klasse die Weichen für das Leben gestellt werden. In Spanien dominiert die Großfamilie den Alltag. Dort spielen Tradition und Gelassenheit eine große Rolle und die Kinder toben auch um Mitternacht noch herum. Deutschland ist ein wenig bodenständiger und disziplinierter. Hier ist das richtige Maß der Dinge entscheidend.

Was ist Ihnen in puncto Erziehung am Wichtigsten bei Ihren Kindern?
Mir ist es sehr wichtig, dass meine Kinder alles in Maßen tun und bekommen. Es ist wichtig im Leben zu wissen, wann man aufhören muss. Zudem achte ich sehr auf Ehrlichkeit, Loyalität und Toleranz.

Welchen Ratschlag Ihrer Eltern geben Sie auch Ihren Kindern mit auf den Lebensweg?
Vor wichtigen Entscheidungen immer erst eine Nacht drüber schlafen.

In unserer Titelgeschichte geht es um den Sommer in Hamburg. Haben Sie einen Lieblingsplatz in der Hansestadt?
Ich liebe den Mühlenkamp in Winterhude. Dort gibt es ein paar zauberhafte kleine Cafés direkt am Kanal mit venezianischem Charme. Während Dreharbeiten wohnte ich einmal in Papenhuder Straße in Hamburg und habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Welches war Ihr Lieblingsbuch in der Kindheit?
Die kleine Hexe. Welcher Film hat Sie am meisten beeindruckt? Der Film „Badende Venus“ mit der Schauspielerin Esther Williams hat mich quasi zur Schauspielerei geführt. Als ich diesen Film in meiner Kindheit sah, fragte ich meine Mutter, was der Beruf dieser im Wasser tanzenden Frauen sei. Sie antwortete: „Schauspielerinnen“. Das hat mich nachhaltig fasziniert. (lacht!)

Worauf sind Sie stolz? Und worauf gar nicht?
Ich bin stolz drauf, dass ich Veränderungen in meinem Leben gut annehmen und verarbeiten kann, ohne ständig zu debattieren. Gar nicht stolz bin ich auf meine Ungeduld.

Worüber und über wen können Sie lachen?
Ich kann über viele Dinge lachen, besonders auch über Kinder, über ihre unverblümte Art, mit der sie an Dinge herantreten. Ich lache öfter am Tag aus vollem Herzen und hauptsächlich über Situationskomik – das tut mir gut.

Name: Ursula Karven (geb. Ganzenmüller)
Geboren: 17. September 1964 in Ulm

Kinder: Christopher wurde 1994 geboren, Daniel 1997 (bei einem tragischen Unfall ertrank Daniel im Alter von vier Jahren während einer Geburtstagsparty) und Taj 2003.

Wohnort: seit 2010 lebt sie mit ihrem jüngsten Sohn in Berlin.

Karriere: im TV u.a. 1987 „Derrik“, 1989 „Das Erbe der Guldenburgs“, 1996 „Hart aber Herzlich“, 1998 „Rosamunde Pilcher“, 2005-2008 „Tatort“ u.v.m., seit 1997 Teilhaberin des Mode- und Lifestylelabel „bellybutton“ für Mütter und Kinder, sie betreibt eine Yogaschule auf Mallorca, zudem schrieb sie mehrere Bücher und veröffentlichte die DVD „Power Yoga“.

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Filmtipp: TRASH

Filmtipp: TRASH

Raphael bewohnt eine Mülldeponie in Brasilien. Die Tage verbringen er und seine Freunde Gardo und Rato damit, durch Berge von dampfendem Müll...
WEITERLESEN