Im Mindways 3D TrickArt Museum Achterbahn fahren ohne nass zu werden

Perfekt für Adrenalin-Junkies in der kalten Herbstferien-Zeit

Im Mindways 3D TrickArt Museum Achterbahn fahren ohne nass zu werden

© Mindways 3D Trickart / Dr. Carsten Dierks

Ideales Freizeitevent für die ganze Familie: Pünktlich zu Beginn der kalten Herbstferien erweitert das Mindways 3D TrickArt Museum sein Angebot – viele neue 3D Achterbahnen sorgen für einen Nervenkitzel der besonderen Art. 3D Brille, Vibration und Bewegung der Sitze, sowie die Rund-um-Lautsprecher und Windmaschine lassen Groß und Klein für eine wilde Fahrt in eine andere Welt abtauchen.

Ob auf einem fliegenden Teppich, gefangen in einem Buddelschiff eines Piraten oder im Kampf mit einem Ninja – solche kreativen Fotomotive erleben Besucher europaweit nur in Hamburg. Die große Halle in Hammerbrook ist verziert mit mysteriösen Bildern, die nur aus einer bestimmten Perspektive ihr Geheimnis lüften. Im Stehen, Sitzen oder Liegen posieren die Besucher, allein oder mit mehreren Personen, für Fotos und Videos und können so ihrer Kreativität freien Lauf lassen – oftmals unterstützt durch Requisiten, damit die Szenen noch mehr Spaß machen.

Das Ergebnis: Lustige und verrückte Fotoerinnerungen, die sich hervorragend mit Freunden und Familie teilen lassen. Alle Besucher sind zudem herzlich eingeladen, Verkleidungen mitzubringen. Die Prinzessinnen- oder Piratenkostüme lassen die Motive noch lebendiger wirken. Die besten und kreativsten Fotos werden monatlich in einem Fotowettbewerb prämiert.

3D Achterbahnen: Das neuste Highlight im Mindways 3D TrickArt Museum
Neu sind jetzt die vielen zusätzlichen Achterbahnen, wie beispielsweise eine Nacht- Achterbahn oder auch eine Holz-Achterbahn. Auch für die kleinen Gäste sind harmlosere Fahrten und Flüge dabei, wie ein Ritt auf dem Rücken eines Drachens über die Stadt und durch den Freizeitpark oder eine Abenteuerreise auf der längsten Rutsche der Welt durch alle Länder. Während der Fahrt werden nicht nur drei, sondern gleich alle fünf Sinne stimuliert. Resultat ist ein täuschend echtes Fahrtgefühl und ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. Das Mindestalter für die Achterbahnen ist sechs Jahre.

Made in Japan: Wie ein neues Kunstgenre die Welt erobert
Der japanische Künstler Masashi Hattori hat der Tama Art University in Tokyo seinen Master of Arts erhalten und gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten 3D TrickArt-Künstlern Asiens. Seine über 150 Themenwelten, die Hattori stets per Hand skizziert, dann am PC perfektioniert, wurden bereits in über 50 erfolgreiche Einzelausstellungen, sowie in vier permanente Ausstellungen in Japan präsentiert – stets mit großem Medieninteresse.

Während die 3D TrickArt-Welle langsam auch nach Australien und Neuseeland schwappt, holten die deutschen Unternehmer Carsten Dierks und Peer Pubben (bekannt durch die, in 2006 eingeführten, Segway Citytouren) das, in Europa und den USA weitgehend unbekannte, Kunstgenre nach Deutschland, sodass in Hamburg am 1. November 2018 die Europapremiere gefeiert wurde. Weitere Ausstellungen in Deutschland und Europa sind bereits in Planung.

Perfekt für Schulklassen: Das Spiel mit Bildern in Zeiten von Fake News
Die 3D TrickArt-Austellung vermittelt nicht nur viel Spaß und fördert perspektivisches Denken, schauspielerisches Talent und Vorstellungsvermögen – sondern ermöglicht eine kritische Auseinander- setzung mit den Themen Fake News und Fake Pictures, die gerade auch in sozialen Netzwerken eine große Rolle spielen. Hier erleben Schüler hautnah, wie einfach es ist, Bilder zu manipulieren, sodass Wahrheit und Realität sich vermischen und zu subjektiven Begriffen werden, da es auf den Standpunkt des Betrachters ankommt.

Für Schulklassen bietet Mindways 3D TrickArt daher eigene Präsentationen zu diesem Thema an.

Die Mindways 3D TrickArt-Ausstellung läuft noch bis zum 30. November 2019 und wurde um weitere 250 Quadratmeter erweitert und zeigt 30 einmalige Szenen. Sie ist in Hamburg-Hammerbrook täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet, außer dienstags. Jetzt in der Ferienzeit öffnet das Museum samstags und sonntags sogar schon um 10:30 Uhr seine Pforten.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15 Euro, während Schüler, Rentner und Studenten 12 Euro bezahlen und Kinder von 5 bis 15 Jahren 9 Euro. Neben Einzeltickets gibt es auch ermäßigte Tarife für Familien. Eine Fahrt in den 3D Achterbahnen kostet 4 Euro, 4 Fahrten 12 Euro.

Das Mindways 3D TrickArt Museum befindet sich in der Nordkanalstraße 51 in unmittelbarer Nähe zur U-/S-Bahn Berliner Tor.
Weitere Infos: https://www.3dtrickart.de/

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

Happy Family

Happy Family

Als eine Happy Family würden sich die Wünschmanns nicht gerade bezeichnen. Der Buchladen, den Mutter Emma betreibt, schreibt rote Zahlen,...
WEITERLESEN

Natur in der Stadt

Natur in der Stadt

In Hamburg gibt es trotz Großstadt für die ganze Familie viele Möglichkeiten, Natur zu erleben. Wir zeigen Ihnen die schönsten ...


WEITERLESEN